Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

MUSEUMSNACHT - 30 Jahre Monumentalgemälde

07.10.2017 19:00 Uhr bis 00:00 Uhr

Am 7. Oktober 2017 findet ab 19 Uhr die alljährliche Museumsnacht im Panorama Museum Bad Frankenhausen statt. Das Grußwort zum 30. Jubiläum der Fertigstellung des Panorama-Gemäldes hält in Vertretung des Thüringer Ministerpräsidenten, Bodo Ramelow, die Thüringer Staatssekretärin für Kultur und Europa, Frau Dr. Babette Winter; die Begrüßung erfolgt durch den Direktor des Hauses, Gerd Lindner, und den Vorsitzenden des Trägervereins Panorama Museum e.V. Peter Hengstermann.

 

Über zehn Jahre hatte Werner Tübke am Monumentalgemälde »Frühbürgerliche Revolution in Deutschland« gearbeitet, als er am 16. Oktober 1987 die Schlusssignatur unter sein Werk setzte. Was vom Auftraggeber in den frühen 1970er Jahren als propagandistisches Schlachtenpanorama konzipiert worden war, entwickelte er seit dem Vertragsabschluss mit dem Kulturministerium der DDR am 1. Januar 1976 zu einer eigenständigen künstlerischen Leistung, die die ferne Vergangenheit mit der Gegenwart verwob und sich über Raum und Zeit zu universaler Geltung empor schwang. 

 

Die Museumsnacht bietet ein buntes Programm, das den Gästen einen Einblick in den Museumsalltag mit seinen wesentlichen Facetten bietet, kurzweilige Führungen und Mitmachangebote vorhält sowie musikalisch und gastronomisch umrahmt wird.

 

In der Studiogalerie wird an diesem Abend erstmals die eigens konzipierte Ausstellung »Werner Tübkes Monumentalwerk. Das Abenteuer der Bilderfindung« dem Publikum präsentiert. Diese Informationsschau zur Entstehungsgeschichte des Rundbildes ist als Dauerausstellung konzipiert und soll dem regen Besucherinteresse Rechnung tragen. 

 

Ein besonderer Programmpunkt ist die erste Lesung aus den Tagebüchern von Werner Tübke, die Anfang Oktober 2017 unter dem Titel »Mein Herz empfindet optisch« beim Wallstein-Verlag erscheinen werden. In Anwesenheit der Herausgeber, Frau Annika Michalski und Herrn Eduard Beaucamp, ertönen Kommentare des Künstlers inmitten seines Opus Magnum. 

 

Die Sonderausstellung »Variationen auf Figuren aus dem Panorama-Gemälde« zeigt von Tübke inspirierte Kinderarbeiten und mit »Woldemar Winkler – Schattenströme« wird eine künstlerische Position präsentiert, die bei allen Berührungspunkten doch ganz anders ist. 

 

Der Festakt im Bildsaal wird durch das Duo Arne Puschnerus und Kerstin Langenhan musikalisch begleitet. Im Eingangsfoyer spielt das »Robert Fränzel Quartett« Jazz, Tarek al-Haj Hammoud entlockt der Oud arabische Klänge und »Pro Art« beschließen den Abend mit Blues und Jazzrock.

 

Eintritt: VVK 8,00 €, Abendkasse 10,00 €

Zurück