„Ottilie Müntzer – Der Regenbogen endet nicht“ - Lesung

Am 14. Und 15. Mai 1525 war Frankenhausen Ort einer für den Bauernkrieg in Mitteldeutschland entscheidenden Schlacht. Ein Ereignis, dem tausende Bauern und Handwerker zum Opfer fielen und in dessen Folge auch der radikale Reformator Thomas Müntzer gefangen genommen und wenig später hingerichtet wurde. Diese Ereignisse jähren sich nun zum 490. Mal, Grund genug daran zu erinnern und zwar mit einer Lesung aus Vicky Spindlers dramatischen Dialog „Ottilie Müntzer – Der Regenbogen endet nicht“, ein Text der noch nicht veröffentlicht bzw. auf der Bühne aufgeführt wurde. Gelesen wird der Text durch die Autorin selbst und dem von verschiedenen Theaterbühnen und diversen Fernsehfilmproduktionen bekannten Schauspieler Danil Minetti (u.a. in:„Die Nicolaikirche“ (Regie: F. Beyer), „Liebling, Kreuzberg“, „Die Anstalt“, „In aller Freundschaft“ oder „Hexen“(Regie: J. Peters)). Es ist das zweite Stück der Autorin und gebürtigen Sangerhäuserin, die nach ihrem Studium der Germanistik und Psychologie an verschiedenen Theatern in Dresden und Berlin u.a. als Dramaturgie-Assistentin und als Leiterin des Kartenvertriebsbüros des Renaissance-Theater Berlin tätig ist. Einen musikalischen Auftakt zu dieser Lesung macht das BLOCKFLÖTEN-QUARTETTs des Musikkonservatoriums „Carl Schroeder“ Sondershausen mit Barock- & Renaissance-Musik.

Zurück