Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Startseite » Panorama Museum » Museumspädagogik » Spezialveranstaltungen » Geschichte » Geschichte 1 / Flugschriften und Einblattdrucke

Die Frühbürgerliche Revolution im Spiegel von Flugschriften und Einblattdrucken

(Diavortrag für Unterrichtsfach Geschichte, aber auch Kunst)

 

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Schüler vom 7. bis 12. Schuljahr; Dauer ca. 1 Stunde

Dieser Diavortrag richtet sich vornehmlich an Geschichtsgruppen ab dem 7. Schuljahr (bis maximal Gymnasialstufe) und hat eine Dauer von ca. 60 Minuten. Werner Tübke ließ sich durch zahlreiche Holzschnitte und Kupferstiche (vgl. nebenstehendes Beispiel) zu seinem Rundbild inspirieren, ja er zitierte sie oft ganz wörtlich. Dafür gibt es eine Vielzahl Beispiele.
In einem separaten Raum wird anhand von Dias eine Auswahl dieser druckgraphischen Vorlagen vorgestellt und damit ein Zeitbild entworfen. Drei Themenkomplexe spielen dabei eine Rolle: Kritik an der allgemeinen Unmoral, die Reformation und Weltendeerwartungen. Da bei einem nachfolgenden Besuch des Rundgemäldes eine Vielzahl von Szenen wieder entdeckt werden kann, wenn auch in der von Werner Tübke veränderten Form, ist dieser Vortrag auch als Allgemeineinführung für das Rundgemälde geeignet.

Diese Veranstaltung sollte mit einem Besuch des Rundbildes verbunden werden! Dort könnten die Schüler entweder das Aufgabenblatt zur Schlacht (AB Schlacht.pdf), zu Thomas Müntzer (AB Thomas Müntzer.pdf) oder zur Menschenfalle (AB Menschenfalle.pdf) lösen oder sich der öffentlichen Führung anschließen.

Empfehlung:

Als Nachbereitung könnte im Kunstunterricht eine kleine Szene des Rundbildes in Form eines Linolschnittes ausgeführt werden oder lassen Sie verschiedene Szenen in Form einer Pinselzeichnung einfarbig ausführen, kopieren Sie diese mehrfach und lassen Sie daraus eine Collage entwickeln.