Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Echt oder gefälscht?

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Schüler ab dem 5. Schuljahr, Dauer ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Eine Zeichnung wird dem Direktor des PANORAMA MUSEUMs äußerst günstig als Tübke-Original zum Kauf angeboten. Nach dem Tod Werner Tübkes am 27. Mai 2004 sind seine Arbeiten aber besonders gefragt. Ist das angebotene Bild echt oder eine Fälschung? Diese Frage muss vor dem Ankauf geklärt werden. Die Schüler schlüpfen in die Rolle von Gutachtern und haben verschiedene Aspekte des Bildes wie die Personage der Zeichnung, Signatur, Strichführung etc. selbständig zu beurteilen und dann ihr Gutachten (Empfehlung zum Ankauf oder nicht) vorzulegen. Dabei müssen sich die Schüler über die Charakteristik von Werner Tübkes Bildwelt im Rundgemälde wie auch anhand von Reproduktionen seiner Handzeichnungen informieren.

Diese Veranstaltung zwingt die Schüler über die dargestellten Sachverhalte hinaus, sich mit spezifisch künstlerischen Sachverhalten eines Werkes auseinanderzusetzen.

Empfehlung:
Als interessanten Abschluss oder als Ergänzung zu dieser Veranstaltung (für größere Schüler) könnte ein Versuch unternommen werden, eine Variation einer Szene aus dem Rundbild in der Zeichen-Stilistik von Werner Tübke auszuführen.
 
Benötigte Materialien:
Schreibmaterialien, eventuell eine feste Schreibunterlage. Die Aufgabenblätter für diese Veranstaltung können vom PANORAMA MUSEUM gestellt werden.

Zurück