Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Startseite » Panorama Museum » Museumspädagogik » Spezialveranstaltungen » Kunst » Kunst 4 / Grenzen der Wahrnehmung und der Interpretation

Grenzen der Wahrnehmung, Grenzen der Interpretation

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Schüler ab dem 8. Schuljahr, Dauer ca. 2 Stunden.

Hier wird geklärt, was Interpretation überhaupt ist, die als Voraussetzung die sinnliche Wahrnehmung eines Textes, eines Kunstwerkes oder eines Musikstückes hat. Wodurch wird die Wahrnehmung aber beeinflusst? Mittels kleinerer, zum Teil verblüffender Experimente wird veranschaulicht, wie unsere Wahrnehmung stets individuell, schematisiert, von dem Faktor Zeit abhängig und manipulierbar ist.

Materialanforderungen:
Schreib- und Zeichenmaterialien zum Skizzieren und Notizenmachen.