Führungen

Mehr als 3.000 Figuren auf 14 mal 123 Metern, Menschen, Tiere, Fabelwesen: Wir bieten altersgerechte Führungen für Schulklassen, aber auch für Kindergartengruppen an, die sich so mit dem Monumentalbild von Werner Tübke vertraut machen können.

Außerdem können unsere Audio-Guides genutzt werden. Dackel Jule führt Kinder bis 5 Jahre durch das Monumentalbild, mit der Eule Frankie machen sich Kinder bis 10 Jahre auf die Reise. Kindern ab 10 Jahren stehen die kurzen oder langen Erklärungen für Erwachsene (25 oder 70 Minuten) zur Verfügung.

Unsere Audio-Guides in verschiedenen Fremdsprachen können im entsprechenden Unterrichtsfach eingesetzt werden.

Spezialangebote

In den museumspädagogischen Veranstaltungen für Schulklassen geht es nicht allein um die Vermittlung der Museumsinhalte, sondern auch darum, wie diese Inhalte vermittelt werden, nämlich auf kindgerechte, spielerische Weise, die den Zusammenhalt der Gruppe stärkt und die Kinder gleichzeitig individuell fördert. Unser Veranstaltungsangebot zielt auf verschiedene Unterrichtsfächer ab.

Die Bauernkriegs- und Reformationsepoche im Spiegel der Flugschriften und Einblattdrucke

Diavortrag

Altersstufen: ab 7. Klasse
Unterricht: Geschichte, Religion/Ethik, Kunst
Dauer: 120 Minuten
Materialien: Stifte, Papier, Aufgabenblätter

Das Panorama-Gemälde ist wie eine Collage aus einer Vielzahl von Grafiken des 16. Jahrhunderts zusammengesetzt. Der Diavortrag stellt Druckgrafiken vor, die Werner Tübke zu Details seines Panorama-Gemäldes inspiriert haben. Er vermittelt ein Bild der Umbruchsepoche um 1500 und ist zugleich eine Einführung in Werner Tübkes Bildwelt.
Nach dem Diavortrag wird das Panorama-Gemälde besichtigt. Hier können die Aufgabenblätter „Die Schlacht unterm Regenbogen“ oder „Thomas Müntzer vor dem Turm zu Babel“ gelöst werden.

Fabelwesen

Altersstufen: ab 3. Klasse
Unterricht: Deutsch, Kunst
Dauer: 120 Minuten
Materialien: Zeichenstifte, 1 DIN A3-Blatt

Die Veranstaltung veranschaulicht das Prinzip der surrealistischen Kombination. Die Schülerinnen und Schüler lernen Fabelwesen aus verschiedenen Epochen kennen. Danach suchen sie Fabelwesen im Panorama-Gemälde. In einem kleinen Wettbewerb geben sie ihnen Namen, die aus sämtlichen Bestandteilen der Mischwesen gebildet werden. Im Anschluss wird ein Fabelwesen auf spielerische Weise erfunden und gezeichnet.

Zeichnen wie Werner Tübke

Altersstufen: ab 1. Klasse
Unterricht: Kunst
Dauer: 120 Minuten
Materialien: Zeichenstifte, DIN A2-Blätter

Mit dem Zeichenstift wird Werner Tübkes Kompositionsweise nachempfunden. Figuren aus dem Panorama-Gemälde werden abgezeichnet. Dann steht eine Begleitperson den Kindern Modell. Sie wird mit den anderen Figuren kombiniert. Zum Schluss wird eine kulissenartige Landschaft als Hintergrund gezeichnet.

Geschichten in Bildern, Bilder und Geschichten

Altersstufen: ab 3. Klasse
Unterricht: Kunst, Deutsch, Musik, Informatik
Dauer: 120 Minuten
Materialien: Zeichenstifte, DIN A3-Blätter, Schreibpapier

Ausgangspunkt ist eine Geschichte zu einem Detail aus dem Rundbild. Die beschriebene Szene muss gezeichnet werden und die Geschichte wird weiter gesponnen. Das Ergebnis wird in Form einer Spielszene umgesetzt. Sie kann als kleine Theateraufführung, als Pantomime oder als Hörspiel aufgeführt (und in letzterem Fall auch aufgenommen) werden.
Die im Panorama Museum hergestellte Rohfassung einer Hörspielproduktion kann im Musik- oder Informatikunterricht weiter bearbeitet werden.

Till Eulenspiegel im Panorama-Gemälde

Altersstufen: ab 3. Klasse
Unterricht: Kunst, Deutsch
Dauer: 120 Minuten
Materialien: Zeichenstifte, DIN A3-Blätter, Schreibpapier

Eine Geschichte aus dem Till Eulenspiegel-Buch wird gelesen und aus einer anderen Erzählperspektive nacherzählt. Im Panorama-Gemälde werden Eulenspiegel-Darstellungen gesucht und eine von ihnen gezeichnet. Zu diesem Detail entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine eigene Geschichte.

Grenzen der Wahrnehmung, Grenzen der Interpretation

Altersstufen: ab 8. Klasse
Unterricht: Kunst, Deutsch
Dauer: min. 120 Minuten
Materialien: Stifte, Schreibpapier

Es wird geklärt, was die Interpretation von einem Text, Kunstwerk oder Musikstück ist. Wodurch werden Wahrnehmung und Interpretation beeinflusst? Mit kleinen Experimenten wird veranschaulicht, dass unsere Wahrnehmung stets individuell, schematisiert, zeitabhängig und manipulierbar ist.

Zeit – Zeichen

nur von April bis Oktober, nicht bei Regenwetter

Altersstufen: ohne Altersbegrenzung
Unterricht: Kunst, Biologie
Dauer: min. 120 Minuten
Materialien: nach Absprache

In einem Land Art-Projekt werden Objekte aus Naturmaterialien wie Erde, Holz, Steine, Gras oder Blätter in der freien Natur auf dem Schlachtberg geschaffen. Möglich ist die Verbindung mit Umweltaktivitäten und naturkundlichen Untersuchungen.

Das Projekt wurde 2004 mit dem Hauptpreis des Naturschutzbundes Deutschland ausgezeichnet.

Einführungskurs Kaltnadelradierung

Altersstufen: ab 6. Klasse
Unterricht: Kunst
Dauer: min. 120 Minuten
Materialien: Zeichenstifte, DIN A4-Blätter

In diesem Workshop wird die Technik der Kaltnadelradierung vorgestellt und eine Radierung auf Bayer-Makrolon ausgeführt. Bei Gruppen von mehr als 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird der Druck demonstriert und die Abzüge nach Abschluss der Veranstaltung per Post zugestellt. Kleinere Gruppen können auch selbst drucken.
Durch den erhöhten Materialaufwand für Druckplatten, Farbe und Büttenpapier fallen Zusatzkosten von 5,- € pro Person an.

Preise

Einzelpreise

Eintritt Kinder (6-16 Jahre)   3,00 €
Eintritt Schüler, Studenten, Azubis   7,00 €
mueumspädagogische Führungen   2,00 €
Film »Schlacht am Bild« im Kino   10,00 € Pauschale

Gruppen ab 20 Personen

Eintritt Kinder (6-16 Jahre)   2,00 € p.P.
Eintritt Schüler, Studenten, Azubis   5,00 € p.P.
museumspädagogische Führungen   2,00 € p.P.
Film »Schlacht am Bild« im Kino   10,00 € Pauschale

Begleitpersonen zahlen den gleichen Eintrittspreis wie die Schüler/innen (bis 10 Schüler/innen eine Begleitperson, bis 20 Schüler/innen zwei Begleitpersonen usw.). Überzählige Begleitpersonen bezahlen den normalen Eintrittspreis.

Die geeignete Gruppengröße für die Spezialveranstaltungen und Führungen entspricht einer Klasse mit max. 30 Schüler/innen. Bei einer größeren Gruppe wird die Halbierung empfohlen.

Reservieren Sie Ihren Termin für eine museumspädagogische Veranstaltung möglichst 6 Wochen im Voraus.

Kommen Sie bitte rechtzeitig. Beachten Sie, dass 10 Minuten Fußweg vom Besucherparkplatz zum Museum eingeplant werden müssen.

Museumspädagoge

Fred Böhme
Telefon: +49 (0) 34671 61923 oder +49 (0) 34671 61929