Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

"Wenn wir diesen Himmel nicht hätten"
Fritz Overbeck. Zum 150. Geburtstag

09.03.2019 bis 10.06.2019

Zum 150. Geburtstag von Fritz Overbeck (1869-1909) präsentiert das Panorama Museum in Zusammenarbeit mit dem Overbeck-Museum in Bremen und unterstützt durch die Familie des Künstlers eine Retrospektive, die sich dem gesamtem Schaffen widmet. Gezeigt werden 60 Gemälde und 40 Arbeiten auf Papier, darunter Zeichnungen, Aquarelle und Radierungen.

 

Fritz Overbeck studierte an der Kunstakademie in Düsseldorf, bevor ihn Otto Modersohn nach Worpswede holte. Hier schloss er sich der neugegründeten Künstlerkolonie an und wurde einer ihrer namhaftesten Vertreter. In der Weite der Moorlandschaft schuf er wunderbar atmosphärische Bilder, die neben pittoresken Dorfansichten und geheimnisumwitterten Waldstücken brillieren.

1905 entschied sich Fritz Overbeck gemeinsam mit der Ehefrau Hermine Overbeck-Rohte, nach Vegesack bei Bremen umzuziehen. Auch hier blieb ihm die Natur Modell, ebenso wie auf den Reisen nach Sylt, in die Schweizer Berge oder die Rhön. Das stürmische Meer, verschneite Gipfel, Frühlingsblumen, sie alle sind auf Overbecks Bildern zum Greifen nah. Viel zu kurz währte das Schaffen dieses Künstlers, dem es gelang, den Wind zu fangen und den Himmel zu berühren.

Fritz Overbeck
Alter Baumstamm, 1909
Fritz Overbeck
Vom Weyerberg, 1896
Fritz Overbeck
Sommerzeit II oder Badende Jungen an der Aue, 1908

Zurück