Kunst

Mit seinem Panoramagemälde „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ schuf Professor Werner Tübke ein einzigartiges Kunstwerk, das nicht allein für die Kunstgeschichte der späten DDR von Bedeutung war.
Es ist eine Malerei mit spektakulären Ausmaßen, mit einer faszinierenden Doppelbödigkeit und einem überbordenden erzählerischen Reichtum. Diesem Gemälde sich künstlerisch zu nähern, bietet eine Fülle von Möglichkeiten, wobei das überwiegende Interesse der Besucher sich allzu oft etwas einseitig auf die ikonographische Betrachtungsweise beschränkt. Doch Malerei ist mehr als eine Aneinanderreihung von zeichenhaften Symbolen, die es zu entschlüsseln gilt. Diesem Grundsatz folgen auch nebenstehende Veranstaltungen, die sich zumeist auf bestimmte Einzelaspekte von Kunst oder der ausgestellten Kunstwerke konzentrieren.

Veranstaltungen die Themen des Kunstunterrichts berühren:
Die Frühbürgerliche Revolution im Spiegel der Flugschriften und Einblattdrucke
Das PANORAMA MUSEUM als zeitgeschichtliche Dokument
Apokalypsedarstellungen im Rundbild
siehe Geschichtsspezialveranstaltungen